page-header

Doktorand*inn*en

Doktorand/in Titel Fachbereich
Linda Beutel-Thurow Benennungspoetiken mittelhochdeutscher Epik. Eine Analyse der Verwendung von Namen, Antonomasien und Epitheta in ausgewählten Texten des deutschsprachigen Mittelalters. Germanistik
Walter Brandstätter Item ainen hochen cassten mit vier thüren… Inventare als Quellen zur Rekonstruktion frühneuzeitlicher Wohn-, Arbeits- und Lebensverhältnisse am Beispiel der Festung Hohensalzburg Geschichte
Peter Bruckner De ridiculis et stultissimis fabulis Iudeorum. Lateinische Talmudpolemiken bei Petrus Klassische Philologie – Latein
Flurina Camenisch Kredite, Korrespondenz, Konflikte: Grenzüberschreitende Adelsbeziehungen und transregionale Verflechtungen im spätmittelalterlichen Graubünden Geschichte
Peter Färberböck Hexerei und Magie in Digitalen Spielen Geschichte
Livia Heilingbrunner Heterodoxe Impulse und Methoden aus der Archäometrie und Rechtsgeschichte für die Geschichtswissenschaft. Dargestellt am multidisziplinären Fallbeispiel der Templer (Arnau de Torroja) Geschichte
Ruth Isser Eleonore von Schottland zwischen Agency und Wissen. Eine Fürstin im Spiegel ihrer Zeit. Geschichte
Sigrid Klonner Die Nachtragscorpora im Codex Manesse. Ein Beitrag zum Sammlungsaufbau der Handschrift Germanistik
Simon Kuhn Der klösterliche Fernbesitz von Spital am Pyhrn in der Wachau Geschichte
Florian Mayr Die Tagesgebete der Adventzeit im Missale Romanum 1970 Liturgiewissenschaft
Mina Miyamoto Kostbare Textilien als Vorhänge in mittelalterlichen Handschriften Kunstgeschichte
Marius Müller Maritime Netzwerke: Die französische Ostindienkompanie zwischen Handelskontakten, Wissensgenerierung und interkultureller Diplomatie (1664–1788) Geschichte
Tobias Pamer Verwobene Bande, Adelsherrschaft und fürstliche Gewalt.
Die Netzwerke des Ritteradels im Spannungsfeld zwischen Region und Reich am Beispiel der Familie Starkenberg.
13.–15. Jahrhundert
Geschichte
Anna Petutschnig Vorstellungen von Vaterschaft im spätmittelalterlichen Hochadel Mittlere Geschichte
Melanie Salvenmoser Die Darstellung von Belagerungen in der „Steirischen Reimchronik“ von Ottokar von der Gaal Germanistik
Benjamin Maria Stockmaier Basileis: Königmacher und Könige. Untersuchungen zu den Königwerdungen im Hellenismus Altertumswissenschaften
Anton Strobl Editionsprojekt zum Ruhmeswerk Kaiser Maximilians I. (Lateinische autobiographische Fragmente und Derivate) Geschichte
Elisabeth Tangerner Sinn(es)gemeinschaft. Die Benediktinerabtei Lambach im Mittelalter aus der Perspektive der Sinnesgeschichte Geschichte
Angelika Umfahrer-Schatzmann Der Goldschmied und sein Handwerk im Spiegel der deutschsprachigen Literatur des Mittelalters Germanistik
Katrin Unterberger ‘Diz was dem zwîvelaere ein nâhe gêndiu swaere.’ Die Ambiguitätstoleranz in mittelalterlichen Texten Germanistik

Abgeschlossene Dissertationen Titel Fachbereich
Barbara Denicolò „Von Speis zu kochen“. Kochbücher und Rezeptsammlungen als Quellen für die Kulturgeschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. Analyse – Vergleich.  Geschichte
Nora Grundtner Tierische Häute – Menschliche Träger. Mensch-Tier-Analogien über die materielle Sachkultur in der mittelhochdeutschen Literatur.  Germanistik
David Hobelleitner „indubitanter efficitur sanctus.“ Heilige Päpste in römischen Bildprogrammen des elften und zwölften Jahrhunderts Kunstgeschichte
Klara Lindnerova Jan van Eyck und die Antike Kunstgeschichte
Julia Schön Heiligkeit administrieren. Der Umgang des Stiftes Klosterneuburg und der Habsburger mit der Heiligsprechung des Babenbergers Leopold III. IMAREAL/ Geschichte
Manuel Schwembacher Horti praeclari. Spiegelungen und Evokationen Edens in ausgewählten literarischen Gartenräumen des Mittelalters. Germanistik
Martin Seidler Römische Liturgien in armenischen Ordensgemeinschaften. Zur Eucharistiefeier der Bartholomiten und Fratres Unitores: Darstellung der ältesten Quellen und liturgiehistorische Einordnung Liturgiewissenschaft